Crème Dessert

Information

This article was written on 24 Apr 2010, and is filled under Leben.

Current post is tagged

, , , ,

Must be a devil between us, hey!

Was für eine Nacht…da geht man nur „kurz“ los, um eine Freundin auf einer Latino-Party zu treffen & sagt beim Gehen noch „Um 4 bin ich spätestens wieder da!“ & dann kommt doch wieder alles anders…

00.00 Uhr: Geduscht, geschminkt. Was anziehen?

00.02 Uhr: Okay, alternative Szene, Blümchenkleid wirds wohl tun. Welcher Schmuck?

00.06 Uhr: Shit, in 2 Minuten muss ich los. Tasche packen, Tasche packen, Tasche packen!

00.08 Uhr: Schlüssel, Fahrkarte, Geld, Puder, Deo & Handy! Start klar!

00.10 Uhr: Scheiße, Schuhe schnüren, schnell, schnell, schnell!

00.11 Uhr: Und GOOO, Sprint zum Bus!

00.18 Uhr: Wo ist er denn? Warten. Gähn. Haare sitzen auch nicht mehr. Warm, viel zu warm. Sollte die Jacker lieber erst immer nach dem Sprint zum Bus anziehen…

00.18 bis 1.00 Uhr: Beim Bus fahren von einem Franzosen anhand des Ausweises als Französin entlarvt worden & kurz unterhalten. Mit vielen betrunken Menschen Richtung Kiez  gefahren. Schon den ersten gesichtet, der auf den Bahnhof gekotzt hat. Dat ist Hamburg bei Nacht…

1.05Uhr: Anruf von Freundin: Latin-Party ist wohl nichts für uns. Also, Alternative suchen.

1.20 Uhr: Kostenfreie, blümchenoutfit-kompatible Alternative gesucht & gefunden!

2 Herzen & 1 Seele = ohne Absprache sind wir beide in Blumenmuster erschienen :-)

Hörsaal: Freier Eintritt. Normale Getränke-Preise: Gin Tonic & Cuba Libre 7,50€. Verrückte Leute & bunt gemischtes Publikum. Coole Musik: Von diesem Ohrwurm (1x klicken, dann versteht ihr auch die Überschrift)  über Elvis, Seeed, Nirvana, Beyoncé, Atzen bis Stromae alles dabei! Die Hälfte habe ich im Tanzrausch schon wieder vergessen :-) Lohnt sich also definitiv!

Und obwohl ich es inzwischen regelrecht hasse nachts mit der Bahn nach Hause zu fahren & der Bahnsteig übersät war mit betrunkenen, fertigen Menschen verlief die Bahnfahrt doch fast unwirklich angenehm. Bis ich aus der Bahn stieg…da stand schon wieder einer am Mülleimer. Immerhin den Weg hat er noch gefunden…;-) Nicht das ihr das jetzt falsch versteht. Meinetwegen soll jeder soviel trinken wie er will. Meinetwegen kann man sich auch jedes Wochenende abschiessen, wenn man das für richtig hält. Aaaaber, ich kann es einfach nicht sehen, wenn jemand kotzt. Da kommts mir sofort selbst hoch. Und da wären wir auch schon beim Problem des nächtlichen Bahnfahrens angekommen;-)

Nach der heilen Bahnfahrt noch ein kleiner Schockmoment auf dem Weg nach Hause. Als ich an einer Ampel wartete hielten 2 Männer ein Stück hinter der Ampel mit dem Auto an. Panik! Ich alleine um kurz vor 5 (soviel zum Thema, nur „kurz“ aufn Kiez) an einer Kreuzung, sonst keine Menschenseele unterwegs. Ich und die 2 Männer in dem Auto was grade angehalten hat. Ich schon mit Handy in der Hand. Dann geht das Fenster runter & einer ruft „Hey, können wir Dich irgendwohin mitnehmen?“ Puh. „Nein, danke!“. Reaktion abwarten. Hoffentlich verschwinden die beiden. Bitte, bitte. Ja. Das Auto fährt weg. Dankeeeeeee! Tief durchatmen und schnell nach Hause!

Und wie schön ist es bitte, bei Vogelgezwitscher & frischer Luft nach Hause zu laufen? :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

3 Kommentare

  1. Esra
    24. April 2010

    Ausgehen ist cool :-) Hält jung 😉
    und ich hasse es auch, wenn Leute auf öffentlichen Plätzen kotzen :-(
    Das gehört sich einfach nicht! Und ich finde nicht, dass die soaufen können, wieviel sie wollen! Ich denke, jeder sollte seine Grenzen kennen(lernen) und die gefälligst nicht überschreiten!

    LG
    Esra

  2. Mina
    25. April 2010

    bin schon ewig nicht mehr mit der bahn gefahren. zumindest nachts nicht. wüsste gar nicht, was ich ohne auto machen würde.

    mit dem zurückschicken ist das bei uns auch so ne sache. wir mögen das eigentlich nicht so sehr, aber ist immerhin „anonymer“ als im laden zurückzugeben. außer bei h&m schauen die einen manchmal echt komisch an und das find ich zum kotzen. bei mango hab ich einmal ein kleid, das falten hatte, abgegeben und die verkäuferin meinte, dass ich das kleid so nicht zurückgeben könne. völlig irritiert erklärte ich ihr, dass das kleid vorher schon so war. erst eine andere kollegin konnte das alles aufklären. total bescheuerte situation, kam mir echt wie eine schwerverbrecherin vor.
    online shopping hat den vorteil, dass es dort sachen gibt, die es im laden nicht mehr oder noch nicht gibt (wie das schleifentop) :))

    lg back 😉

  3. Tandlerin
    21. Mai 2010

    Oh wow! Dieser Rock ist ja der Wahnsinn! Magst du mir zufäälig verraten wo der her ist!

    P.S. Ich follow dich jetzt auch! Mir gefällt dein Schreibstil sehr gut! :)

Schreib einen Kommentar

CommentLuv badge