Crème Dessert

Information

This article was written on 16 Mai 2010, and is filled under C´est la vie, Fashion.

Current post is tagged

, ,

Primark Bericht

Wie bereits angekündigt, war ich gestern mit 2 Freundinnen bei Primark. Hier nun der angekündigte Bericht. Um euch zu „beweisen“, dass der Hype auf Primark keinesfalls unbegründet ist, hier erstmal mein „Kassenbon“. Wooooooo sonst bekommt man 17 Teile, inklusive Jacke, Shorts, Tasche & Schmuck für 78,00€?!

Gekauft:

Accesoires:

  1. Set mit Gold- und Holzarmreifen 3 €
  2. rosa gestepptes Portemonnaie 5 €
  3. passende Tasche mit Goldhenkeln 7 €
  4. Ohrringe 1,50 €
  5. Set mit farbigen Ohr-Steckern 2,00 €
  6. Haarspangen 1,50 €
  7. Geflochtenes Haarband 1,50 €

————————————————————–

7 Teile für                                    21,50 €

Kleidung:

  1. Jersey-Blazer 15,00 €
  2. Shirt mit Puffärmeln 7 €
  3. Kurze Shorts 9 €
  4. Top mit Häkeleinsatz 5 €
  5. ——- “ ————– 5 €
  6. Blümchen-Taillenrock 5 €
  7. Leggings 4 €

———————————————————–

7 Teile für                                          50,00 €

+ 5 Hot Pants  6,50 €

————————————————————

19 Teile                                 für 78,00 €

Anfahrt:

Wer wie wir zum Primark nach Bremen möchte, der sollte sich auf einer entsprechenden Seite den Anfahrtsweg ausdrucken. Die Adresse des Waterfront-Centers lautet: Ag-Weser-Str. 1, 28237 Bremen. Die Glücklichen, die ein Navi benutzen können müssen „Use Akschen“ eingeben, so hieß die Straße, bevor sie unbenannt wurde. Das Gleiche gilt dann am besten auch für den Rückweg. Dass der Satz: „Ist doch der gleiche Weg wie hin, nur rückwärts!“ nicht zutrifft, haben wir spätestens bemerkt, als der Fensterausblick folgendes bot:

Unser Rückweg hat nämlich 2 Stunden länger als geplant gedauert und führte irgendwann nur noch über Dörfer…

Waterfront Bremen

Die Waterfront ist ein großes, tolles Einkaufszerntrum! Zu finden gibt es dort, abgesehen von Primark: New Yorker, H&M, Vero Moda, Energy, Woolworth, Humanic & so weiter :-) Bei uns war allerdings nur ein höchstens 2stündiger Besuch bei Primark eingeplant. Die anderen Läden haben wir also rigeros ignoriert.

Primark

Wir selbst sind um kurz nach 11 Uhr dort angekommen. Allerdings kamen da schon viele Leute mit vollen Primark-Tüten aus dem Laden raus. Ich wage zu behaupten, dass wir auch relativ früh da waren. 1 Stunde nach Ladenöffnung…und es war rappelvoll! Direkt am Eingang haben wir uns jede einen Korb geschnappt & nach dem Versuch gemeinsam durch den Laden zu ziehen, beschlossen uns in einer dreiviertel Stunde wieder zu treffen. Der Laden ist einfach nur überwältigend und gleichzeitig völlig erschlagend. Es ist einfach gar nicht möglich, sich erst mal einen Überblick über das Angebot zu verschaffen, weil der Laden super voll war. Also habe ich mich mit der Masse mittreiben lassen und alles was mir gefiel einfach in meinen Korb fallen lassen. Ein großartiges Gefühl! :-)

Böse wird es dann, wenn man DAS Teil gefunden hat und es einfach nicht in der richtigen Größe da ist. Ich hab so viele schöne Hosen und Blazer gesehen, die es einfach nicht mehr in 34 oder 36 gab… Und da dort natürlich auch riesiges Chaos herrscht & überall Klamotten rumliegen, auf Ständern, auf dem Boden, bückt man sich doch tatsächlich nach auf den Boden liegenden Teilen, in der Hoffnung doch die richtige Größe zu finden! Hat bei mir leider nicht geklappt :-(

Womit wir dann auch schon bei dem nächsten Punkt wären: Soll man Kleider kaufen, ohne anprobiert zu haben?

Ich weiß nicht mal, wo die Umkleiden bei Primark sind. Aber die Schlange muss der Wahnsinn gewesen sein. Soviele Leute probieren die Sachen im Laden an…die haben dann einfach ein Kleid, ein Top & ne Leggings an. So können sie Hosen, Kleider & Tops anprobieren. Wobei ich finde, dass das doch wieder kontraproduktiv ist. Man kann sich schließlich nicht über Chaos im Laden beschweren, wenn man selbst dazu beiträgt. Vor jedem Spiegel tummelten sich 5 Mädchen mit ihren Massen an Klamotten zum anprobieren. Glücklicherweise haben mich die Kleider da, gegen meine Erwartung doch nicht so angesprochen oder es gab sich nicht in meiner Größe. Alles andere habe ich ohne probieren gekauft. Ich denke bei den Preisen macht das nicht viel aus & wer schon mal auf Ebay nach Primark-Artikeln Ausschau gehalten hat, der weiß, dass man die Sachen auch wieder sehr schnell los wird. Trotz allem muss ich sagen, die Primark-Mitarbeiter räumen da wirklich fleißig auf. Auch an der Kasse gehts relativ schnell voran. An der Kasse stehen immer 2 Verkäuferinnen, eine scannt, die andere packt ein. Das passiert auf jeden Fall schneller als bei H&M!

Zur Qualität lässt sich sagen, dass die auf jeden Fall bei H&M mithalten kann. Wie immer sollte man einfach schauen, ob sich die Fäden irgendwo lösen oder ein kleines Loch drinne ist.

Fazit

Ein Primark-Besuch lohnt sich definitiv! Einen Besuch Samstags kann ich nicht unbedingt empfehlen, aber bei wem es nicht anders geht, der muss sich einfach auf einen vollen Laden einstellen! Länger als anderthalb Stunden dort auszuhalten war mir irgendwann auch einfach zu stressig. Aber an Kleidung findet man wirklich alles & wie ihr an meiner Einkaufsliste sehen könnt, sind das alles Schnäppchen!

-> Wenn ihr noch mehr Fragen habt oder etwas von meinem Einkauf sehen wollt, dann bitte ich um einen Kommentar :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

18 Kommentare

  1. Esra
    17. Mai 2010

    Sehr interessant :-) Ich komme zwar nicht ansatzweise in die Nähe von Bremen, aber trotzdem interessant!
    Musste bei eurem Fensterausblick auf dem Rückweg echt lachen :-)
    Für euch wars wohl eher weniger lustig :-)

    Und JAAAAAAAAA, ich will Fotos sehen, und zwar von ALLEN Sachen, die du gekauft hast :-)
    Biiiitte!

    LG
    Esra

  2. tantejani
    17. Mai 2010

    super!!! ich habe schon mit abina darüber geredet und ich will unbedingt hin! muss nur noch meinen freund überreden, dass er mich fährt:))) apropos- gibts dort männerklamotten?
    liebste grüße

    • Lotte
      17. Mai 2010

      Jajaja! Gibts auf jeden Fall, also zerr ihn da hin & im Notfall: Einen Zug nach Bremen gibts ja auch :-)
      Liebe Grüße!

  3. LILLY
    17. Mai 2010

    die ohrstecker gingen an mich. STRIKE 😀

    • Lotte
      17. Mai 2010

      Haha, mist, hätte ich den Preis ja gleich dran lassen können 😀

  4. Laurinchen
    18. Mai 2010

    Lottiiiii…..das klingt so mega cool. Was hälst du davon, wenn ich demnächst mal, in der Woche, in der wir frei haben, einen Tag vorbei komme und du mir eine Modenschau lieferst?? Würd mich jedenfalls sehr freuen!
    Kuss

  5. Vicky
    18. Mai 2010

    ohje, so verallgemeinernd sollte das gar nicht hinüber kommen! ich meinte nämlich ganz und gar nicht alle studenten sondern nur einige die ich kenne! und von denen weiß ich dass sie seeehr viel zu hause herumgammeln, die ganzen uni arbeiten aufschieben oder ausfallen lassen und ab und zu mal catering machen. das war rein auf die bezogen, ich weiß dass es sehr sehr fleißige studenten (wie dich) gibt die dann auch noch arbeiten =)

    und dein primark bericht ist toll! ich wünsch mir das so sehr nach wien^^

  6. Vicky
    18. Mai 2010

    das hab ich auch nicht als angriff gesehen^^ ich habe es nochmal etwas deutlicher dazu geschrieben, damit es hoffentlich keine missverständnisse mehr gibt!

  7. Vicky
    18. Mai 2010

    jap das hast du =)
    aber ich denke wiederum dass es nicht in allen unis bzw studienrichtungen so hart ist wie bei dir. in österreich ist die Uni zB gratis, das heißt die studenten haben gar keinen druck das irgendwie fertig zu machen, weil sie eh nichts zahlen und so lang brauchen dürfen wie sie wollen. und wie oft bekomme ich sms von freundinnen die gerade in einer vorlesung sitzen und nichts zu tun haben.. XD
    also der eindruck ist nicht NUR so weil es dieses klischee der faulen studenten gibt, ich sehe ja selbst dass es sehr wohl solche und solche gibt^^

  8. Vicky
    18. Mai 2010

    ich finde euer system auch ehrlich gesagt besser! natürlich ist es toll nichts fürs studium zahlen zu müssen, aber viele wissen das nicht zu schätzen und lassen sich total gehen. wenn man dafür bezahlen muss, dann MUSS man die uni einfach packen^^
    ich bewundere übrigens dass du das alles unter einen hut bekommst =) davon könnten sich einige was abschneiden^^

  9. Tandlerin
    21. Mai 2010

    Hi,

    sehr schöner Primarkbericht! :) Ich hatte mich da letztens auch mal durchgequält, allerdings in Frankfurt!
    Danke übrigens für die netten Kommentare :)

  10. […] zu sein. Weil Esra drum gebeten hat, poste ich euch mal die Keypieces von meinem Primark-Einkauf. Hier könnt ihr nochmal alles über die damit verbundene Tortur […]

  11. girlmeetspearl
    28. Januar 2011

    Hey,
    würdest du Primark immer noch so hoch loben, wenn du wüsstest, dass ein 10-jähriges Mädchen deine Klamotten genäht hat und dafür 10 Euro im Monat bekommt?
    Das ist nämlich leider sehr oft der Fall.
    Ich finde es ethisch unter aller Würde, einen Rock oder eine Jeans für 5 Euro zu kaufen und dann auch noch stolz auf das Schnäppchen zu sein. Solche Preise können nicht gesund sein.
    Ich will jetzt auch niemanden persönlich angreifen. Aber das ist echt ein großes Problem.

  12. girlmeetspearl
    28. Januar 2011

    Ich kopiere deine Antwort mal hier rein, weils bei dem Kurzfilm auf meiner Seite nicht passt:
    „Hey,

    danke für Deinen Kommentar. Und nein, ich fühle mich auch nicht davon angegriffen. Wenn ich es mal dumm ausdrücken darf: Das mit der Kinderarbeit ist nichts neues. Allerdings glaube ich nicht, dass da nur Primark der schwarze Peter zugeschoben werden darf. In der Preisklasse der Bekleidungsläden wo ich mir was leisten kann vermute ich sogar sehr viele davon. Allerdings weißt Du bestimmt auch, dass, nur weil eine Jeans 100€ kostet (und auch die habe ich) nicht gleich befreit von Kinderarbeit ist?! Die Firmen leben doch einfach vom Kapitalismus. Ob ich dann 30 oder 5€ für einen Rock ausgebe macht keinen Unterschied. Da steckt sich die eine Firma halt mehr in die eigene Tasche (z.B. für Werbung) als die andere (Primark macht keine Werbung), meinst Du nicht?!
    Vielleicht hast Du mitbekommen, dass ich zur Zeit in Spanien lebe. Im Sale werden Dir die Sachen zu Schnäppchenpreisen hintergeschmissen. Ich muss nicht zu Primark gehen um einen Rock für 5€ zu kaufen, den bekomme ich auch bei Zara. Und ich bin überzeugt davon, dass Zara da trotzdem noch einen Gewinn dran macht. Weißt Du, was ich meine?
    Wenn es irgendeine Art von Garantie, Siegel oder ähnliches gäbe, dann wäre es ja einfach. So ist es auch dazu gekommen, dass wir nun bewusst (Bio)lebensmittel und (Natur)Kosmetik kaufen können und jeder seine eigene Entscheidung trifft.
    Das ist meine Meinung dazu.“

    Ja, da hast du völlig recht. Das sehe ich genauso. Nur hab ich mich bei den extremen Preisen von Primark echt erschrocken und danach mal ein bisschen gegooglet. Und da kamen halt echt fiese Dinge raus… Und dieses Gegiere nach billigsten Klamotten, das in manchen Blogs steht, ist echt ätzend.
    Aber krumme Dinger drehen sie (die Modeketten) alle, das stimmt.

    • Lotte
      29. Januar 2011

      Ich denke, die Tatsache, dass primark keine Werbung macht, hat da aber auch einen großen Einfluss drauf. Ich möchte die Firma keineswegs in Schutz nehmen, aber wenn man mal vergleicht, wie viel Werbung z.B. H&M macht… Die müssen das Geld doch auch irgendwoher bekommen. Wenn man da ein bisschen tiefer stochern würde kämen bestimmt dieselben grausigen Geschichten zum Vorschein. Das geht ja bei den Lagerarbeitern los, die alle Atemwegserkrankungen bekommen, wegen der ganzen „Giftstoffe“ mit denen die Kleidung in den Containern auf Weltreise geschickt werden…!

  13. girlmeetspearl
    31. Januar 2011

    Ja das stimmt.
    Primark ist halt nur eine Kette, bei der man schon Kinderarbeit und illegale Beschäftigung in GB aufgedeckt hat. Deswegen muss da auch mal ein Zeichen kommen.
    Aber mich würde es auch mal interessieren, wie es bei H&M aussieht. Wobei ich nicht weiß, ob die sich einen riesen Skandal leisten können. Wahrscheinlich schon, weil die so „verankert“ sind in der Konsumwelt.

    Trotzdem finde ich, dass man gegen 7-Euro-Jeans mal demonstrieren könnte…

  14. Tinki
    15. Februar 2011

    Also wenn man so abends an einem Montag umd 18 uhr da is is es sehr ruhig im Primark ich habe gestern die erfahrung gemacht und dann kann man ruhig durchlaufen und in ruhe schauen 😛 aber ich kann waterfront nur empfehlen die haben alles an klamotten überall und ein großen Gastronomi bereich haben die auch wie das Alex restaurant *baguettes* super lecker 😛

Schreib einen Kommentar

CommentLuv badge