Crème Dessert

Information

This article was written on 03 Sep 2010, and is filled under C´est la vie, Reisen.

Current post is tagged

, , ,

Madrid – Tag 1

Soll ich euch mal was sagen? Ich kann überhaupt gaaaaar nicht verstehen, wie manche Menschen alleine verreisen können. Ein Bekannter von mir wollte mich letztens sogar davon überzeugen, dass sei das Beste, was man machen könnte!

Also für mich NICHT! Es ist schön hier & ich fühle mich überhaupt gar nicht so alleine & verloren wie erwartet…schließlich habe ich Glück, so eine schöne Wohnung zur Miete zu haben. Aber es wäre soviel toller und spannender, wenn jemand hier wäre, mit dem ich gemeinsam Madrid unsicher machen könnte! Wo ist denn der Spaß, wenn man alleine unterwegs ist? Außer meiner Mitbewohnerin kenne ich hier nichts und niemanden & meine Freundin, die gestern noch hier war, ist heute morgen nach Salamanca abgefahren! Da meine Mitbewohnerin im Krankenhaus arbeitet und so kaum zu hause ist, musste ich dne heutigen Tag alleine bewältigen…und das sah folgendermaßen aus:

– Letzte Nacht kein Auge zugemacht! So etwas wie Nachtruhe gibt es hier einfach nicht! Aber wenn ich meine Balkontüren zu mache, dann ersticke ich…

– Einkaufen gegangen & sogar Nagellackentferner bekommen (ich hatte bis dahin keine Ahnung wie das auf Spanisch heißt…also war Zeichensprache angesagt)^^

– Versucht nach spanischer Art ne Sieste zu halten…ging aber nicht, es war zu laut!

– Alleine(!!!) Bahn gefahren & den Sexshop meiner Vermieterin gesucht und gefunden. Mission unauffällig den Laden betreten und verlassen erledigt!

– Meine Ec-Karte bei Bershka eingeweiht! (Tasche, Top, Kleid…brauchte ich natürlich alles, jaja ;-))

– Wieder Bahn gefahren und die Anordnung der Sitze verflucht. Wer schonmal in Berlin Bahn gefahren ist kennt das. Man sitzt eng, gequetscht, wie auf einer Hühnerstange & der Käsegeruch der von meinem Sitznachbarn ausging, war echt nicht angenehm!

– Bei Lidl(!) eingekauft und von nem Typen mit Deo angesprüht worden. Ich hab das allerdings nicht auf meinen Körpergeruch zurückgeführt, sondern auf seine Dummheit. Das hat sich dann an der Kasse bestätigt, als er & seine 2 Freunde beim Klauen von Würstchen erwischt worden sind! 😀

Sicht aus meinem Zimmer bei Tageslicht.

Tiefgarage, direkt gegenüber von meinem Fenster. Läuft im besten Falle so ab: Typ hört nachts um 2 im Auto so laut Musik, dass er alle weckt. Er steigt aus dem Auto aus, um die Garage zu öffnen (Musik wird noch lauter). Dann fährt er zwar rein, wartet aber, bis einer von den beiden Auto-Fahrstühlen frei wird. Bis er dann verschwunden ist & es wieder still ist, steht der nächste schon in den Startlöchern!

Direkt daneben: Baustelle! Wann es los geht? Morgens um 8 natürlich!

Mittagessen…

Und mein Outfit. Was das schminken angeht habe ich mich hier nach einem Tag schon sehr gut angepasst! Die meisten Spanierinnen verzichten sogar auf Wimperntusche & so halte ich es grade auch.

Ganz viele, sommerliche Grüße nach Deutschland! :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

11 Kommentare

  1. Ju
    3. September 2010

    Ich find ja die ganz eng aneinander gereihten Häuser total niedlich…iwie…
    Und die Garage ist bestimmt ein kulturelles Denkmal 😉

  2. Esther Christine
    3. September 2010

    Danke für deinen Kommentar :) Grundsätzlich freue ich mich ja auf den neuen Lebensabschnitt und bin froh, die Schule hinter mir zu haben. Und eine Einführungsveranstaltung gibt es auch noch, aber erst in zwei Wochen. Bis dahin müsste ich bzgl meines Nebenjobs schon längst Bescheid wissen über den Stdplan, um den Dienstplan anzupassen… Und es gibt einfach so viele Vorlesungen und Module bei denen alles mögliche beachtet werden muss – Das überfodert mich momentan noch ein wenig ! :)

    Wo studierst du denn und was genau ?
    Liebste Grüße, xx

  3. Laura
    3. September 2010

    Oh, ich sehe meine…äh deine Hello Kitty Handcréme 😉 und sonst…klar, du musst wieder gleich einkaufen 😉 ich wär wohl nicht anders. hab grad (vorhin im kino) inception geguckt. der ist echt toll :)
    hoffentlich schläfst du schon gut. bis morgen?!
    KUSS

  4. Vicky
    3. September 2010

    omg, was für ein abenteuer 😀
    ich könnte auch nicht alleine verreisen, aber ich denke irgendwie wächst man daran. ist sicher ein großer schritt um (noch) selbständig(er) zu werden^^

  5. AC_double_U
    3. September 2010

    Ich stelle mir das alleine woanders auch blöd vor. Man kann die schönen Dinge irgendwie nicht teilen (die schlechten auch nicht ;-)). Aber wenn dein Sprachkurs losgeht, wird es bestimmt besser.

    PS: Wo sind denn die Ausbeutefotos? 😉

    • AC_double_U
      3. September 2010

      PS: Habe gerade meinen Terminkalender gecheckt und im Februar hab ich noch Termine frei ;-)!

  6. Thi Anh
    3. September 2010

    ich kanns einfach nicht glauben XD
    dass du ohne ankündigung einfach abgehauen bist 😛
    oder hab ich da was verpennt?

  7. xIckex
    3. September 2010

    Das Piece auf der Garageneinfahrt ist eine wahre Augenweide! Ich hätte jeden morgen beim draufschauen ein Lächeln im Gesicht. Der Blick die Straße runter fetzt auch…!
    Und zum Thema „Alleine-unterwegs-sein“ nur folgendes: Mucke an, irgendwas passendes, was fortan immer mit Madrid und Deiner Zeit dort verbunden sein wird auf die Ohren, Deine neue Kamera immer mit vollen Akkus und leerer Karte auf der Schulter und Bilder machen bis der Arzt kommt! Dann merkst Du garnicht, das Du alleine unterwegs bist und man kann sich ungeteilt der (neuen) Umgebung widmen!
    Ich wünsche Dir noch ganz viele gute Tage in Madrid…

  8. Esra
    3. September 2010

    @ xIckex: stimmt! Lotte, mach doch einfach Fotos! So teilst du alles mit uns! Also ganz alleine bist du dann doch nicht 😉
    Und das mit dem Lärm – naja, es hat auch gute Seiten, dass es keine Nachtruhe gibt! Ich weiß, wovon ich spreche, nachdem mich meine Nachbarin hier in Deutschlnad vor Gericht gezerrt hat, nachdem ich Böse es gewagt habe, immer in der Nacht nach Hause zu kommen 😉

    Und irgendwann gewöhnst du dich dran oder bist so müde, dass du trotz allem schlafen kannst :-)

    Und ich will auch sehen, was du dir gekauft hast :-)

    LG
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.netai.net/

  9. Kia
    3. September 2010

    Ich reise ab und zu auch gerne alleine. Hat beides Vor- und Nachteile. Guck dir doch ein paar Museen an. Sowas mache ich lieber alleine. In Spanien sind die Sonntags auch immer ganz viele kostenlos :)

    Das mit der Musik stelle ich mir aber auch super nervig vor. Hoffentlich gewöhnst du dich bald daran und hörst es nicht mehr :)

  10. Anio
    5. September 2010

    Ich mag auch nicht gern allein verreisen, da ich auch immer jemanden brauche, mit dem ich alle Eindrücke teilen kann. Aber ich bin mir sicher, dass du nicht lange alleine bleiben wirst. :) Und falls dir das hilft: gerade in Metropolen sind viele Leute alleine unterwegs. Als ich New York und Paris war (für Praktika), war ich in der Woche auch oft alleine unterwegs und das war anfangs ziemlich komisch. Doch irgendwann hatte man sich daran gewöhnt und ich fands sogar total cool, alleine bei Starbucks oder in einem kleinen französischen Café mit meinem Collegeblock und meinem Kaffee zu sitzen. Da fühlt man sich absolut nicht wie ein Tourist, sondern wie ein Einheimischer. Und dieses Gefühl war/ist wahnsinnig toll!
    Die Idee von Kia ist gar nicht schlecht. Du glaubst gar nicht, wie viele Leute alleine in Museen gehen. Ich war auch allein im Met Museum in NY und ohne Witz, ich fands echt so geil, weil ich mir ständig wie ein echter New Yorker vorkam. Ich hoffe sehr, dass du dieses Gefühl auch haben wirst und deine Zeit dann vollkommen genießen kannst. Wünsch dir auf jeden Fall eine supertolle Zeit! 😀

Schreib einen Kommentar

CommentLuv badge