Crème Dessert

Information

This article was written on 16 Jan 2011, and is filled under C´est la vie, Reisen.

Current post is tagged

, , , , ,

Te quiero España

Ich dachte es ist mal wieder Zeit ein bisschen über mein Leben in Madrid zu berichten! Ich werde schon sentimental, wenn ich an das Ende in 4 Wochen denke… Zwar freue ich mich auf Hamburg, meine Freunde, mein Leben dort und so weiter, aber die Sonne wird mir so fehlen! Es ist einfach etwas ganz anderes, ob man morgens raus muss, zur Uni oder zur Arbeit und über einem hängt tief der graue, deutsche Himmel oder ob einem die Sonne ins Gesicht scheint! Das letztere wohl eine bessere Laune verursacht, da werdet ihr mir bestimmt zustimmen. Es bringt fast Spaß in aller frühe das Haus zu verlassen, wenn man erstmal die Sonnenbrille aufsetzen muss.

Besonders bewusst wird mir, wie anders das Leben hier doch ist, wenn ich Besuch bekomme. Der Tagesrhytmus ist ein ganz anderer. Während man sich in Deutschland tatsächlich schon um 8 Uhr auf die Socken machen kann, um die Touritour zu starten, ist hier um diese Zeit noch tote Hose. Nur in der Metro herrscht Hochbetrieb, weil die ersten zur Arbeit müssen. Vom spanischen Lebensstil bekommt man um diese Zeit allerdings noch wenig mit. Immerhin kann man so ab 10 Uhr in aller Ruhe die Shoppingstraßen unsicher machen. Bis die sich füllen ist es ca. 17 Uhr.

Ein anderer „krasser“ Kontrast sind hier die Essenszeiten. Spätestens wenn um 18 Uhr der Magen grummelt und man sich auf die Suche nach einem einheimischen Restaurant begibt merkt man, dass es nicht nur ein Gerücht ist, dass die Spanier spät essen. ES IST SO! Die meisten Restaurants machen um ca. 15 Uhr zu und öffnen erst um 20 Uhr wieder. Stellt euch das mal in Deutschland vor… In der typischen deutschen Familie hat um 18 Uhr das Abendessen auf dem Tisch zu stehen. Niemand würde auf die Idee kommen sich um 22 Uhr noch auswärts zum Essen zu treffen, zudem noch unter der Woche. Und selbst wenn, um diese Zeit ist die Küche in den meisten deutschen Restaurants schon zu. Außer man geht zu Schweinske 😉

Wo wir auch schon beim nächstem Pro-Spanien-Punkt sind: Hier ist immer etwas los! Es mag wohl auch an der Siesta liegen, dass die Spanier bis spät in die Nacht fit wie ein Turnschuh sind, aber die Straßen sind hier tatsächlich nie leer. Die großen Ladenketten haben bis 22 Uhr auf, von Montags bis Sonntags. Danach wird sich zum Essen in den Tapas-Bars getroffen & später gehts zum tanzen in eine Bar. Irgendjemand ist immer unterwegs! Selbst in Hamburg war mir oft schon mulmig zu Mute, wenn ich im dunkeln alleine nach Hause musste. Hier irgendwie nicht. Fairerweise muss man dazu sagen, dass ich hier wirklich im Zentrum lebe. Aber während die Hamburger Innenstadt ab 20.30 Uhr wie ausgestorben ist, ist es hier völlig normal um diese Uhrzeit noch das Haus zu verlassen. Selbst wenn man nur ein bisschen frische Luft schnappen möchte.

Klar, die Spanier denken sie seien die Flirtweltmeister und dazu die heißesten Typen der Welt, was definitiv nicht stimmt, aber außer dass einem im vorbeigehen ein „Guapa“ (Hübsche) zugerufen wird, wird man hier auf der Straße nicht bedrängt. „Belästigt“ wird man hier beim feiern… Die Spanier sind wohl der Meinung, dass Erasmusstudentinnen  eh nur zum Typen abschleppen herkommen, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Worauf ich hinaus möchte, ist, dass Spanien für mich inzwischen einfach Lebensfreude repräsentiert! Ich bin froh, mich dazu entschieden zu haben, hierher zu kommen. Die Sonne scheint jeden Tag, die Menschen sind nett und entgegen kommend, die Lebensart ist entspannter, niemand erwartet einen pünktlich am Treffpunkt (ja, ich bin die Unpünktlichkeit in Person!), das Essen ist lecker, günstig und das Land hat viel zu bieten. Es bringt Spaß die alten Menschen zu beobachten, die meiner Meinung nach den tollsten Stil haben und zu sehen, dass man auch im Alter noch so viel Lebensfreude haben und ausstrahlen kann.

Ich kann jedem nur raten mindestens 1x Madrid zu besuchen. Auch wenn es hier kein Meer gibt…die Stadt hat einfach ein unglaubliches Flair! Und wenn sich jemand in den nächsten 4 Wochen hier blicken lassen sollte: Ich bin die perfekte Stadtführerin! 😉

Und wo in Deutschland ist das Wetter im Januar so toll, dass man ohne Jacke raus kann und sich beim Boot fahren sonnen kann?! :)

Samstag, der 16.1.2011. Bootsfahrt im Retiro, dem Stadtpark von Madrid. Einer meiner Lieblingsplätze.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

10 Kommentare

  1. Laura
    16. Januar 2011

    Das Wäschebild ist mein Lieblingsbild, aber die Anderen sind auch sehr sehr schön. Und dein Text ist toll :) Ich hätte auch gerne endlich wieder Sonne, ich bin schon auf Entzug, ich fange an zu zittern und fühle mich ganz komisch…wobei, das könnte auch an der Kälte liegen 😀 Trotzdem: SONNE, KOMM WIEDER!!!

  2. Kia
    16. Januar 2011

    Maaaaan jetzt habe ich Fernweh, wobei es ist fast schon Heimweh^^

  3. Sabrina
    16. Januar 2011

    Oh, schöne Bilder :) Und ich kann dir nur zustimmen, ich finde Spanien auch einfach toll, auch wenn ich noch nie für längere Zeit dort war, immer nur zum Urlaub. Und die nächsten Flüge sind schon gebucht, im Mai gehts nach Barcelona und Alicante 😀
    Genieß die restliche Zeit dort und mach uns mit schönen Sonnenbildern und luftigen Outfits neidisch 😉

  4. Jana
    17. Januar 2011

    es freut mich, dass madrid dir gefallen hat und dass du so gut von deinem auslandssemester profitiert hast. war die richtige enstcheidung oder? und hat dir sicher nicht nur sprachlich was gebracht.
    es mag sich komisch anhören, aber ich finde, die meisten punkte, die du nennst, treffen auf frrankreich zu (wohl allgemein auf südeuropa): spätes essen, gute laune, geselligkeit, warmes klima, guter kledungsstil. genau so wird mein resümee von bordeaux auch aussehen :)
    genieß die restliche zeit und bis bald in hh!
    bisou

  5. Esra
    17. Januar 2011

    Sehr interessant! Und was die Sonne angeht – die macht echt eine viiiel bessere Laune! Ich glaub, Deutschland ist auch führend, was die Anzahl der Depressionskranken angeht, irgendwie kein Wunder, bei diesem Wetter… Da ist bestimmt ein Zusammenhang! Ist doch medizinisch erwiesen, dass der Mensch Licht braucht! Na ja, egal :-) Genieß jedenfalls deine 4 Wochen 😀

    LG
    Esra

  6. Vicky
    17. Januar 2011

    ein wirklich toller eintrag. ich kriege gerade sooo fernweh! die fotos verstärken das ganze noch :(
    ich hoffe die sonne kommt hier auch bald wieder zurück :)

  7. Vicky
    17. Januar 2011

    ahh, ich will auch >.<
    hmm nein, wieso sollte ich bald nach hamburg kommen xD?

  8. Vicky
    17. Januar 2011

    ja, iiiirgendwann, möglicherweise ^__^

  9. Atomic Nucleus
    18. Januar 2011

    super post :) ich kann mir das feeling so richtig gut vorstellen so wie du es beschrieben hast. ich würde mich jeden tag auf eine bank zurücklehnen und die leute einfach grinsend beobachten und meine umwelt geniessen ^-^
    schade ,dass ich kein spanisch kann…aber irgendwann will ich auch in ein anderes land gehen und dort für einige zeit leben und arbeiten und einfach eine andere kultur und leute kennenlernen.
    ich beneide dich um dein auslandssemester und die erfahrungen die du gemacht hast 😉
    ach wenn ich mir deine bilder angucke gerate ich ins schwärmen <3

  10. fitundgluecklich
    9. März 2011

    tolle fotos!! ich reise auch so gern, fahr bald 2 monate nach amerika, freu mich schon sehr drauf, aber fürcht mich schon ein bissl vorm zurück kommen…naja, ein bisschen ist ja noch hin 😉

Schreib einen Kommentar

CommentLuv badge