Crème Dessert

Information

This article was written on 14 Mrz 2013, and is filled under Beauté.

Current post is tagged

, , , ,

Beauty: Hautpflege von Origins.

Origins Zero Oil Hautpflege

Diesen Satz mit „seit ich denken kann“ zu beginnen, wäre etwas überdramatisiert, aber so weit hergeholt ist es nicht, denn: Schon seit der 5. Klasse gehört Gesichtspflege zum festen Bestandteil meines Tagesablaufs. Und das liegt nicht daran, dass ich besonders früh die ersten Falten gefürchtet habe. Vielmehr bin ich ein klassisches Akne-Opfer. Fettige, unreine Haut, Pickel und Rötungen standen bei mir auf der Tagesordnung. Lästerattacken von Schulkameraden im Stil von „Pickelfresse“ gab’s gratis obendrauf. Da half auch die Binsenweisheit meines Hautarztes nicht weiter: „Ich habe Patienten, bei denen ist das noch viel schlimmer!“ Was in der 5. Klasse mit den ersten Unreinheiten begann, nahm über die Jahre seinen lauf und erreichte etwa in der zehnten Klasse seinen Höhepunkt: Schlafen ging ich mit einer Chemiebombe im Gesicht. Eine Gelartige-Maske, die so sehr brannte, dass sie mir die Tränen in die Augen trieb, um anschließend so fest zu werden, dass sie bis zum nächsten Morgen jegliche Gesichts-Mimik verhinderte. Nebenbei kann ich noch zwei Antibiotische Behandlungen zu meiner Akne-Karriere zählen, wegen entzündeter Pickel. Das ist nicht nur eklig, sondern als Betroffene vor allem unangenehm (ich möchte jetzt nicht erwähnen, wie oft ich früher gefragt wurde, ob ich schwitze, weil meine Stirn glänzte, was das Fett hergab …) . 
Inzwischen hat sich mein Hautbild zwar weitestgehend normalisiert und große Pickel lassen sich seltener blicken, ihre pubertären Eigenschaften wird sie trotzdem wohl nie verlieren. Die Akne-Vergangenheit hat ihre Spuren hinterlassen und neben großen Poren ist es vor allem der Hautglanz, den ich stetig zu bekämpfen habe. Egal, ob Rat vom Hausarzt, der Kosmetikerin oder aus dem Bio-Laden, ein Zaubermittel habe ich bisher noch nicht gefunden. Die Entscheidung ein bisschen Geld ( 62€ ) in die Hand zu nehmen und mein Glück zu probieren, viel mir leicht. Vielleicht ist euch die Kosmetikmarke „Origins“ ein Begriff, auf vielen Blogs gibt es momentan Testberichte zu lesen. Und weil ich ein Konsumopfer bin, Google mir nur tolle Erfahrungsberichte ausgespuckt hat und ich doch endlich reine Haut haben will, habe ich mir das Rundum-Paket bestellt: Einmal Zero Oil, bitte!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie sieht eure tägliche Pflege-Routine aus & wie hoch ist eure finanzielle Schmerzgrenze?
Mein Erfahrungsbericht folgt in vier Wochen, jetzt wird erstmal ausgetestet …

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 Kommentare

  1. Zissa
    14. März 2013

    Ja ich kenne das Problem auch. Bei mir ging es auch mit 13 ungefähr los und seitdem ist es nie komplett verschwunden…..dieser nervige ständige Begleiter 😉 Ich hab auch schon so viel ausprobiert, aber nichts hat es komplett verschwinden lassen. Daher bin ich sehr gespannt auf die Ergebnisse und hoffe du berichtest uns darüber! Mit Beweisbildern natürlich 😉

  2. Mia
    24. März 2013

    Du hast einen richtig schönen Blog und die Bilder sind auch gut. Schaue demnächst öfter rein :)

    • anastasiacharlotte
      4. April 2013

      Liebe Mia, vielen Dank für deine Worte und herzlich willkommen auf meinem Blog!

  3. Isabel
    5. September 2013

    Hey Lotti! Meine Aok Gesichtspflege („Reine Haut ab 20“ haha) neigt sich nun langsam dem Ende und ich wollte mal fragen welche Erfahrung du denn nun mit Origins gemacht hast? Warte schon etwas länger auf die Berichtserstattung 😉

    Liebstes aus Brighton xx

Schreib einen Kommentar

CommentLuv badge